131

Cover_1000Tode_Frohmann Verlag_ Design Ursula Steinhoff und Christiane Frohmann

 

Oh wie schön, dereinst in die Harmonie des Nichts zurückzukehren! In den menschenwürdigen Zustand des Gleichklangs von Geist und Materie! Tod, nimm diese groteske menschliche Missgeburt und erlöse sie aus dem Korsett der Irrtümer! Führe uns aus der tosenden See der Falschheit in den ruhigen Hafen der Einfachheit. Tod, verschwinde durch den Tod!

Solange man lebt, ist man nicht tot. Wenn man tot ist, lebt man nicht mehr, sodass man dann subjektiv auch nicht tot ist. Es gibt kein Subjekt mehr. Ein Subjekt ist nie tot. Es gibt nur ein Wissen, dass man eines Tages tot sein wird, die empirische Schlussfolgerung aus Erfahrungen. Menschheitswissen.

Es heisst, der Tod sei die größte narzisstische Kränkung. Das ist insofern verwunderlich, als das Leben weder eine Leistung des Narziss ist, noch überhaupt vorstellbar. Das Leben ist irgendwie da. Dass es überhaupt irgendetwas gibt, also auch das Leben, ist ein Geschenk … und mit unserem Denken vollkommen unvereinbar. Denn unser Denken widerspricht sowohl der Idee der Unendlichkeit als auch der Vorstellung, dass aus Nichts etwas entstehen kann. Wir können das nicht denken, auch wenn wir uns den Kopf zerbrechen. Das Leben ist die eigentliche narzisstische Kränkung. Der Tod, das Nichts hingegen ist verständlich. Und diesen mit unserem Denken so wunderbar harmonisch vereinbaren Zustand erreichen wir am Ende unseres Lebens ganz von allein. Ein Schiff wird kommen …

Wer ruft da „cogito ergo sum“? Oh Falschheit, oh Eitelkeit! Das cogito, das Denken ist doch falsch! Welch irrige Gewissheit des falschen Bewusstseins soll die Schattenhaftigkeit des Seins beweisen? Welche Folter des Nichtwissenkönnens! Das Vergangene ist falsch, das Zukünftige ist nur vorweggenommenes Vergangenes, alles ist nichtig, und Asche im Wind.

Nur Träumen ist Jetzt, nur Jetzt ist göttliche Allmacht. Jetzt ist immer und ewig. Es gibt keinen Tod.

 

Moritz Reichelt

*

Das E-Book mit allen bisher publizierten 425 Texten ist für EUR 4,99/Fr 4,90 erhältlich in fast allen Downloadstores, z. B. bei Ocelot, Fairbuch, Osiander, Schweizer und, na klar, auch bei Apple iBooks und Amazon, außerdem in vielen stationären Buchandlungen – fragen Sie im Zweifelsfall einfach nach: Buchandlungen können Frohmann-E-Books ganz einfach über Libri bestellen. Die neue Version gibt es für Käuferinnen und Käufer der älteren Versionen jeweils gratis als Update. Der Autor- und Herausgeberanteil am Erlös wird an das Kinderhospiz Sonnenhof in Berlin gespendet. – Anders als noch in manchen Beschreibungen zu lesen, wird sich das Projekt noch ein Weilchen hinziehen, Leben ist halt nicht planbar.